MINI-STAAT HAT STEILSTE IMPF-KURVE DER WELT Boah, Bhutan!

MINI-STAAT HAT STEILSTE IMPF-KURVE DER WELT Boah, Bhutan!

MINI-STAAT HAT STEILSTE IMPF-KURVE DER WELT Boah, Bhutan!

Nanu, da wird sogar Impf-Streber Israel ein bisschen neidisch …

Ein asiatischer Mini-Staat ist neuer Impf-Champion. Eines der am schlechtesten entwickelten Länder der Welt hat bereits 60 Prozent seiner Bürger mit einer Impfung gegen das Coronavirus geschützt und zieht damit fast sogar mit Israel gleich.

Das Königreich Bhutan!

ABER: Die Bhutaner haben das Ganze in nur 9 Tagen geschafft. Absoluter Turbo-Impf-Weltrekord!

Bekannt als „glücklichstes Land der Welt“ misst das kleine Land (763 000 Einwohner) seinen Fortschritt über seinen einzigartigen Index für das Bruttonationalglück und nicht nur über die Wirtschaftsleistung. Auch der Umweltschutz ist in der Verfassung des Landes festgeschrieben.

Eine
Frau wird gegen das Coronavirus geimpft

Mit dem Impfturbo werden die Bhutaner wahrscheinlich noch glücklicher …

Wie die Behörden des kleinen Landes zwischen Indien und China inmitten des Himalaja mitteilten, wurden 470 000 der insgesamt 770 000 Einwohner geimpft.

Da Kinder vorerst von der Impfung ausgeschlossen sind, entspricht dies 85 Prozent der erwachsenen Bürger Bhutans.

Indien schenkte 600 000 Impfdosen

Ganz klarer Win-Faktor ist die geringe Bevölkerungszahl. Aber auch Bhutans Nachbarland Indien hat eine entscheidende Rolle beim Impf-Turbo gespielt. Um dem wachsenden chinesischen Einfluss in der Region entgegenzuwirken, hat Indien dem Land 600 000 kostenlose AstraZeneca-Impfdosen geschenkt.

Karte/Map: Locator - Königreich Bhutan  Menschen werden gegen Corona geimpft. An der
Wand hängt ein Porträt des aktuellen Königs Jigme Khesar Namgyel
Wangchuck

Foto: UPASANA DAHAL/AFP

Menschen werden gegen Corona geimpft. An der Wand hängt ein Porträt des aktuellen Königs, Jigme Khesar Namgyel Wangchuck

Als Bhutan im März 2020 seinen ersten Corona-Fall bei einem amerikanischen Touristen feststellte, wurden die Grenzen sofort geschlossen! Bis heute ist es so, und für Reiserückkehrer aus dem Ausland gilt Quarantäne-Pflicht.

In Bhutan sind bislang 896 Menschen an Corona erkrankt und nur ein Einwohner an dem Virus gestorben.